01.05.-03.05.2009 DWC Steinhude

Wurde aber auch Zeit, dass die surfarme Jahreszeit endlich vorüber ist. Wobei es schon ein ein komisches Gefühl war, zur ersten  Regatta des Jahres zu fahren, aber noch mitten in der Saison zu sein.

Lange lies uns der Wettergott zappeln, erst am Sonntagnachmittag kam der erhoffte Wind.

Das erste Rennen startete ich zunächst im Starkwindtrimm, da sich der Wind mit einer Regenfront und Windgeschwindigkeiten um die 25 Knoten ankündigte. Dieses musste aber in der zweiten Runde abgebrochen werden, da der Wind zum Ende unter die Grenze von 7 Knoten sackte.

Nun hies es schnell an Land und den Trim anpassen. Da meine Regattauhr leider kurzfristig unauffindbar war, musste ich mich auf die Beobchtung des Startverhaltens meiner benachbarten Fahrer verlassen, was im ersten Lauf noch relativ gut funktionierte. Ich verschenkte allerdings einige Plätze durch taktische Fehler, indem ich die Schläge zu lang fuhr. Ausserdem lies ich durch eine Unachtsamkeit an einer Wende das Segel ins Wasser und wurde von mehreren Fahrern passiert. Mit einem 17. Platz lag ich trotzdem besser als im gleich anschliessenden 2. Lauf.

Ich entschied mich wieder für einen Steuerboardstart, bemerkte aber zu spät, dass sich zwei andere Fahrer noch  umentschieden und dem Hauptfeld anschlossen. Somit startete ich allein von dieser Seite .... ohne Regattauhr und verpasste den Start komplett.

Mit erneut zu langen Schlägen landete ich im zweiten Rennen auf dem 28. Platz womit in der Gesamtwertung ein 21. Platz zu Buche schlug.

Überlegener Sieger wurde erneut Bernd Flessner vor Vincent Langer und Helge Wilkens. Basti Kördel gewann die  U20 Wertung und belegte in der Gesamtwertung den 6. Patz.

 

Nach der ersten Regatta haben wir nun wieder eine 4 wöchige Pause vor uns, dann geht es auf die Insel Norderney zum White Sands Festival.