13.05.-16.05.2010 DWC Fehmarn / Surf- und Kite Festival Wulfener Hals

 

Eigentlich hätte man von Dranske gleich nach Fehmarn fahren können, schließlich lagen nur zwei Tage zwischen den beiden Regatten. Da aber bei mir eine Klausur anstand, war ich noch zu einem "Umweg" von 1500 km gezwungen.

Am Mittwochabend konnte ich dann wieder Richtung Norden fahren, was gleichzeitig die erste Tour mit meinem Iveco war.

 

Der DWC auf Fehmarn fand dieses Jahr im Rahmen des Surf- und Kite Festivals am Wulfener Hals statt.

Nachdem der Donnerstag wieder der Flaute zum Opfer fiel, wurde dann am Freitag das erforderlche Windlimt von 7 Knoten erreicht. Das Wetter meinte es wie auch schon auf Rügen nicht sonderlich gut mit uns. Während auf Rügen allerdings zu den kühlen Teperaturen größtenteils die Sonne schien, wurden wir auf Fehmarn noch gelegentlich durchgeweicht.

Bei ca. 11-15 Knoten, konnten am ersten Tag fünf Rennen gefahren werden. Der ablandige Wind mit  vielen Windlöchern und Winddrehern lies den Rennverlauf zu einem Lotteriespiel werden. Nach fünf Läufen im Racing erreichte ich einen 14. Platz. Die Ergebnisse der letzten beiden Läufe stimmen mich optimistisch für die kommenden Läufe, da ich trotz einiger taktischer Fehler in der Reichweite der Top Ten lande, da sollte kürze noch mehr möglich sein.

 

Der Samstag und Sonntag stand dann  im Zeichen der Freestyler und des Salom. Wie schon beim Lauf der European Freestyle Pro Kids Tour (EFPKT) siegte auch in dem einzigen  DWC Freestyle Heat  Rick Jendrusch (H-120) aus den Niederlanden. Durch einen siebten Platz im Freestyle belegte ich in der Gesamtwertung Platz 11.

 

Ergebnis Racing DWC Fehmarn

 

Ergebnis Freestyle DWC Fehmarn

 

Gesamtwertung DWC Fehmarn

 

Bilder : Choppy Water (www.windsurfcup.de)
Bilder : Choppy Water (www.windsurfcup.de)